14
Aug

Wahrheit oder Voodoo?

Das Angebot an (angeblich) klangverbesserndem Hifi-Tuning ist fast unübersehbar geworden. Nun zählen Kabel und Stromversorgung schon lange zum Pflichtprogramm, mit dem sich jeder Audiophile beschäftigen muss. Ob es aber nötig ist, seine CDs mit einer Spezialtinktur abzureiben oder in einen Entmagnetisierer zu legen, ob man seine Fußbodenheizung mittels Aktivatorstab behandeln oder im Raum Diffusoren aufstellen muss, das erscheint mir noch keineswegs hinreichend geklärt.  Testberichte von Fachzeitschriften darf man in diesem Zusammenhangruhig  skeptisch sehen: deren Abhängigkeit von Werbekunden ist evident und dürfte sich auf manches Testurteil auswirken.

Ich werde deshalb in dieser Rubrik regelmäßig Tuning-Zubehör unter die Lupe nehmen. Unvoreingenommen, aber mit einer kritischen Distanz. Soweit es möglich ist, werde ich Hörvergleiche auch unter Blindtestbedingungen durchführen.  Für Tipps in jeder Richtung – positiv oder negativ – bin ich dankbar.

2 Kommentare vorhanden

  • Michael
    2. November 2012 10:30

    Hallo Frank,
    oder
    Hallo Herr Armbruster… 🙂

    habe mich hier mal eingelesen und bedanke mich für Ihre Seite, auf der zu lesen grossen Spass macht. Wirklich kompetend, aber auch „Wünsche weckend“…..

    Ich selber höre mit dem E308, DP500, Linn Majik LP12 an B&W 803D und bin der Überzeugung, meine klangliche Erfüllung gefunden zu haben, wenn da nicht immer die Verlockungen nach einen Upgrade wären… Sollte sich die Gelegenheit ergeben, wird wohl meine nächste Anschaffung eine gebrauchte P-650 und eine PS500V werden.

    Vor einigen Jahren war ich in Landshut bei einer Accuphase-Vorführung mit der Kombi DP800 und DC801, P7100, A60, PS1210 an B&W 800D.
    War toll, Herr Endres hat ein Accuphase-eigenes blaues kleines „Klangtuch“ verwendet und mir dann eins davon überlassen.
    Ich habe ebenfalls mit entsprechenden Tests eine Verbesserung festgestellt, obwohl ich vorher nie daran geglaubt habe….
    Wesentlich interessanter aber war, dass die Vorführung und der Klang natürlich toll waren.
    Normalerweise hätte ich damit gerechnet, mit meiner Kombi dann unzufrieden zu sein.
    Am gleichen Abend aber habe ich zuhause meine Musik gehört und eigenartigerweise bemerkt, dass zwar natürlich einige Unterschiede zu meinem Setup im Klang bestehen, diese aber nicht soooo gravierend waren, um mich in Verzweiflung zu stürzen und fortan unglücklich zu sein, da ja da „noch mehr geht“….

    Übrigens verwende ich ebenfalls das Finite Elemente Pagode Signature E14.
    Über welche Erfahrungen kannst Du/Sie über klangverbessernde Eigenschaften diese Racks erzählen?

    Wünsche noch einen schönen Tag…

  • Frank Armbruster
    9. November 2012 10:38

    Hallo Michael

    was das Pagode Rack bewirkt, im Vergleich zu anderen Racks, kann ich nicht sagen, da ich es nicht ausprobiert habe. Ich habe es auch gekauft, weil es handwerklich toll gemacht ist und einfach super aussieht. Dass Racks grundsätzlich etwas bringen steht für mich aber außer Zweifel, der Umstieg vor vielen Jahren von einem normalen Regal auf ein Phonosophie-Rack war deutlich zu merken.
    Grüße

    Frank

Sagen Sie Ihre Meinung, schreiben Sie einen Kommentar!